Leistungen

13C-Harnstoff-Atemtest

Der 13C-Harnstoff-Atemtest kann mit über 95%-iger Sicherheit die bakterielle Besiedlung durch Helicobacter pylori nachweisen. Der Test wird (frühestens) 6 Wochen nach antibiotischer Behandlung einer Helicobacter pylori Infektion zur Kontrolle des Behandlungserfolges durchgeführt.

Vorbereitung
Um ein verwertbares Ergebnis zu erhalten, muß der Patient nüchtern zum Test erscheinen, das heißt, 6 Stunden vor Testbeginn nicht mehr essen, trinken oder rauchen. Säureblockierende Medikamente und Antibiotika können das Testergebnis ebenfalls verfälschen. Demgemäß sind Protonenpumpenhemmer (z.B. Omeprazol, Pantoprazol, Esomeprazol) mindestens 2 Wochen vorher und sämtliche Antibiotika 4-6 Wochen vorher abzusetzen.

Durchführung
Beim Atemtest wird dem Patienten Harnstoff als Testsubstanz verabreicht, der mit dem nichtradioaktiven Kohlenstoff-Isotop 13C markiert ist. Die Testsubstanz macht keine Nebenwirkungen. Außerdem wird vor Einnahme der Testsubstanz ein saures Getränk (Orangensaft) gegeben, um den Magenpförtner zu schließen und somit zu gewährleisten, dass der Harnstoff möglichst lange im Magen verbleibt.
Direkt vor Einnahme der Testsubstanz und 30 Minuten danach müssen Sie kräftig in einen Auffangbeutel ausatmen.